26.06.2017 Von: Betti Bechteler

Gauvergleichskämpfe um den Bezirkspokal der Jugend

Amelie Anton übertrifft alle mit 396 und 389 Ringen


Die Jungschützen des Sportschützengaus Kaufbeuren-Marktoberdorf beteiligten sich bei den Vor- und Rückkämpfen mit dem Luftgewehr um den Bezirkspokal. Die Paarung wurde mit dem Gau Ostallgäu ausgetragen. Für die Schüler wurde die Schusszahl von je 20 und bei der Jugend mit je 40 Schuss verlangt. Die erfolgreichsten in der Schülerklasse waren Miriam Fund mit 190/180 Ringen, Wolfgang Klein (185/185) und Frida Zacherl mit 179/179.

 

In der Jugendklasse führt Amelie Anton mit überragenden 396/389 die Siegerliste an, gefolgt von Magdalena Gnahm mit 370/366 und Sonja Hannich mit 368/366. Für ein gutes Polster sorgten die Junioren A und B, voran Fabian Brugger mit 392/390, gefolgt von den Geschwistern Elena und Dominik Schropp mit 387/380 und 386/381 Ringen.

 

Welche Mannschaften sich letztendlich für den Endkampf am 15. Oktober in Breitenthal qualifiziert haben, entscheiden die Ergebnisse der weiteren Paarungen des Schützenbezirks Schwaben.


Mannschaftsergebnisse aus Vor- und Rückkampf:

 

Schüler: Gau Ostallgäu 2135 Ringe: Gau KF-MOD 2036

 

Jugend: Gau Ostallgäu 4472 : Gau KF-MOD 4363

 

Junioren A und B: Gau Kaufbeuren-Marktoberdorf 4606 : Gau Ostallgäu 4466



2017 © Sportschützengau Kaufbeuren-Marktoberdorf