06.10.2018 Von: Betti Bechteler

Halbzeit beim Luftpistolen-Turnier

Der nächste Schießtermin ist am Mittwoch, 17. Oktober, in Oberthingau. Beginn ist um 18 Uhr. Nach der vierten und letzten Runde in Rieden am Samstag, 27. Oktober, werden gegen 18:30 Uhr die besten acht Schützen das Finale bestreiten und den Gesamtsieger ermitteln. Äußerste Spannung verspricht der Ablauf des Finals, das ein gewisses K.O.-System bedeutet. Mannschaftssieger wird die Vertretung, die das höchste Gesamtergebnis aus drei zu wertenden Runden vorweist.


Insgesamt bestreiten derzeit 88 Luftpistolenschützen, davon sechs mit dem Hilfsmittel Auflage. Erfreulich ist, dass sich junge Schützen unter die Favoriten platzieren konnten. In der Ringwertung festigten die Favoriten die vorderen Plätze, während bei der Blattlwertung die Karten neu gemischt wurden. Bei der Blattl-Wertung steht noch alles offen, denn die besten Teiler fallen meist zum Schluss.

 

Nach den ersten zwei Runden führt beim Luftpistolen-Turnier Volker Dörfler (St. Georg Untergermaringen ) mit 555 Ringen die Tabelle an, gefolgt von Christian Heberle (Römerturm Aufkirch) mit 548 und Franz Kelz (Burgstaller Lengenwang) mit 544 Ringen.

 

Bei den Auflageschützen gibt der Turnierleiter Alfons Groß (Altschützen Kaufbeuren) mit 575 Ringen selbst den Ton an, gefolgt von Willi Rauh (Rabensteiner Ebenhofen) mit 549 und Anton Heel (ZSG Biessenhofen) mit 542 Ringen.

 

Stand nach zwei von vier Runden:

Ringwertung: 1. Volker Dörfler, Untergermaringen, 555 Ringe; 2. Christian Heberle, Aufkirch, 548; 3. Franz Kelz, Lengenwang, 544; 4. Madlen Dröber, Untergermaringen, 543; 5. Bernd Lang, Prinz-Alfons-Schützen Hirschzell; 539

 

Auflage: 1. Alfons Groß, Altschützen Kaufbeuren, 575 Ringe; 2. Willi Rauh, Rabensteiner Ebenhofen 549; 3. Anton Heel, ZSG Biessenhofen, 542

 

Blattlwertung: 1. Josef Eiband, Hoimatland,Oberthingau, 50,1-Teiler; 2. Martin Neumann, Untergermaringen, 56,0; 3. Martin Fumian, FSG MOD, 65,2



2018 © Sportschützengau Kaufbeuren-Marktoberdorf